September 13

So haben unsere Großeltern Krisenzeiten überlebt

7,99

Kategorie:

Beschreibung

Was Oma und Opa noch wussten: So haben unsere Großeltern Krisenzeiten überlebt

Strom kommt aus der Steckdose, und Lebensmittel kommen aus dem Supermarkt. Doch so einfach ist das nicht. Schon gar nicht in Krisenzeiten. Die ausreichende und verlässliche Versorgung mit Nahrung und Trinkwasser ist keine Selbstverständlichkeit. Schon kleinste Störungen im komplexen Räderwerk der Logistik können schwerwiegende Konsequenzen haben.

Und plötzlich sind die Regale leer!

Wir leben von weltweiten Importen und täglich rollenden Lebensmitteltransportern. Einige wenige Supermarktketten sichern die Versorgung der städtischen Zentren. Gleichzeitig haben wir höchstens Vorräte für vielleicht zwei, drei Tage, können wenig selber kochen und wissen gar nicht mehr, wie und wo unsere Lebensmittel produziert werden. Sich selbst zu versorgen, diese Fähigkeit ist uns gänzlich abhandengekommen. Kommt es zu Engpässen, sitzen wir in der Falle. Und die Wahrscheinlichkeit, dass aus der Wirtschafts- und Finanzkrise eine Versorgungskrise entsteht, ist beängstigend groß.

Klug ist, wer jetzt vorsorgt.

Es braucht an sich nicht viel, um auch Krisen gut zu überstehen. Das Buch knüpft am Wissen unserer Großeltern an, die mehr als eine existenzielle Versorgungskrise zu überstehen hatten, und bietet weise Ratschläge, einfache Rezepte und bewährte Einsichten, wie wir auch ohne Geld, Strom und Supermarkt für eine lange Zeit gut, gesund und nachhaltig überleben können.

So düster die Voraussagen des Autors sind, seine Ausführungen für ein selbstbestimmtes und unabhängiges Leben machen Mut und machen Spaß. Fischen, Pilze suchen, Wildkräuter vom Wegesrand sammeln, Beeren einkochen, Brot backen, wursten, einen Räucherofen mauern und vieles mehr – unser Tisch ist reich gedeckt, wir haben nur verlernt, dies zu erkennen.

Einige Sachen kannte ich schon oder habe zumindest schon mal von Großeltern gehört, auf jedem Fall ist das Buch eine Empfehlung wert!
Das alte Wissen geht leider verloren, was noch viel wert ist.
Gerade die jungen Leute sollten sich eigentlich damit beschäftigen wer weiß welche Bremslicht Lage wir noch kommen werden.
Hier wird einem erst Angst und Bange gemacht, denn der nächste Krieg, dauerhafte Stromausfall etc ist nicht mehr weit entfernt…
Doch halt, dank dieses Buches ist ein weiterleben möglich.
Es gibt Tipps und praktische Ratschläge, dazu einige einfache Rezepte. Ein Recht einfacher Einstieg in die Selbstversorgung und ein Denkanstoß für jeden, der noch nie über unsere Abhängigkeit von Strom, Supermärkte und fließend Wasser aus der Leitung nachgedacht hat.


Veröffentlicht13. September 2018 von MAyKAy in Kategorie "

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.