Juni 5

Notfallrationen bei Hochwasser in Deutschland

Das solltest Du bei Hochwasser in Deutschland beachten

Notfallrationen bei Hochwasser – steht dir das Wasser bis zum Hals? Dann ist es sicherlich eine gute und sinnvolle Sache, wenn du dir vorher einen Vorrat für Notfälle angelegt hast. Hochwasser in Deutschland ist leider keine Seltenheit mehr. Kaum einer rechnet selber damit. Es kann wochenlang regnen, die Flüsse können über die Ufer treten und das idyllische Eigenheim liegt irgendwann abgetrennt innerhalb einer Seenlandschaft. Im besten Fall wirst du dann mit dem Hubschrauber versorgt. Im schlimmsten Fall sind schon alle Exemplare dieser Art im Einsatz und du sitzt im Nassen.



Prävention gegen Hochwasser in Deutschland

Das will keiner! Darum ist vorbeugen besser als hinterher bereuen. In ruhigen Zeiten kommt es dir vielleicht komisch vor, Hamsterkäufe zu tätigen für die mögliche Katastrophe. In unseren Breiten rechnet man eher nicht mit Katastrophen. Und doch können sie eintreten und gerade Hochwasser in Deutschland überflutet Jahr für Jahr immer wieder Regionen.

Und bitte – nur weil der letzte Sommer viel zu trocken war und weit und breit kein Hochwasser in Sicht war, solltest Du nicht darauf vertrauen, dass das für immer so bleibt! Es kommen auch wieder andere Zeiten und dann wirst du dich freuen, vorgesorgt zu haben.

Vielleicht fühlst du dich etwas ratlos angesichts der Tatsache, wie du nun vorbeugen sollst. Was ist einzukaufen, was ist zu beachten, was solltest du im Haus haben, welche Mengen brauchst du, usw.?

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) hat dafür eine Liste herausgegeben. Zudem bietet dieses Bundesamt einen Vorratsrechner an, mit dem du ausrechnen kannst, wie viel Vorräte du und deine Familie für den Notfall brauchen. Dort kannst du exakt eingeben, um wie viel Personen es sich handelt, welcher Zeitraum abgesichert werden soll und die entsprechenden Nahrungsmittel und auch welche du einkaufen sollst, werden dir auf diese Art und Weise berechnet.

Hochwasser in Deutschland kommt immer häufiger vor

Notfallrationen richtig lagern

Die Empfehlung liegt darauf, für zehn Tage im Vorrat einzukaufen. Nicht jeder hat das Geld dazu, das ist leider so. Aber auch wenn du wenig Geld hast, vielleicht kaufst du immer wieder eine Kleinigkeit und stellst sie in eine Vorratskammer und auf diese Art und Weise werden sich deine Notfallreserven füllen. Bitte acht bei Hochwasser in Deutschland, dass Du Deine Vorratskammer auf keinem Fall im Keller hast, da dort das Wasser als erstes hineinläuft.

Und damit du nicht gleich verzweifelt nach dem Notfallrechner schauen musst, kannst du dir auch hier erst mal durchlesen, was so im allgemeinen empfohlen wird als Reserve bei eintretenden Hochwasser.

Zunächst mal brauchst du Brot, frisches Brot natürlich nicht, denn du wirst sicherlich kein Schimmel essen wollen, aber Vollkornbrot und Zwieback eignen sich hervorragend zur Lagerung. Haferflocken sind ein wichtiges Nahrungsmittel, das zum einen viele Kalorien hat, zum anderen einen hohen Nährwert und zum Dritten haltbar ist. Also empfehlenswert!

Aber nur von Brot und Haferflocken möchte sich doch niemand ernähren. Darum weite deine Reserven aus durch Obst. Wieder versteht sich, frisches Obst wird auf Wochen gesehen maximal die Fruchtfliegen freuen. Du wirst nicht mehr viel davon haben. Darum greife lieber auf Obst in Gläsern und Dosen zurück. Auch wenn das sonst nicht so die ganz gesündeste Variante ist, aber besser als gar kein Obst.

Früchte und Obst aus Dosen und Gläsern

Mandarinen, Aprikosen und Ananas gibt es auch in Dosen. Kirschen, Birnen, Pflaumen gibt es ebenfalls in Gläsern und Dosen zu kaufen oder aber du magst es traditioneller und dass Einwecken von frischem Obst ist nicht nur eine Beschäftigung, die ausschließlich deine Großmutter verfolgte.

Gemüse und Hülsenfrüchte sollten ebenfalls mit von der Partie sein. Und damit du nichts vergisst, hier ein paar Anregungen: Erbsen, Möhren, Bohnen, Mais, Pilze, Spargel, Rotkohl, Rote Bete – das gibt es alles in Dosen und/oder Gläsern. Du liest sicher grad nichts Neues, aber das eine oder andere kann man eventuell einfach vergessen. Darum hier die Erinnerung. Für schmackhafte Gerichte trotz „Dosenfutter“sorgen Zwiebeln, die dürfen auch frisch sein. Sie halten sich lange.

Fisch und Fleisch wie Heringsfilet in Sauce, Bockwürstchen im Glas, Thunfisch oder Öl Sardinendosen, Corned Beef in Dosen usw. sowie Fette und Öle runden gemeinsam mit H-Milch und Hartkäse den Vorrat ab.

Was Flüssigkeit angeht, liegt die Empfehlung für Hochwasser in Deutschland 28 l pro Person einzulagern. Das müsste für 14 Tage reichen. Denn grundsätzlich solltest du 2 l Wasser pro Tag trinken.

Was ist sonst noch zu beachten, wenn das Hochwasser eintreten sollte?

Du solltest dein Mobilfunktelefon dabei haben und ein netzunabhängiges Rundfunkgerät– bitte daran denken, die Batterien zu überprüfen und Reservebatterien ebenfalls einzulagern. Im Hochwasser Fall ist dir gewiss wichtig, die aktuellen Nachrichten zu hören, die sicher Auskunft über deine Situation geben. Hast du keinen Kontakt zur Außenwelt, könntest du dir leicht wie auf einer einsamen Insel vorkommen. Das ist im allgemeinen beunruhigend und dem ist vorzubeugen.

Die besten Solar Radios auf Amazon

Auch für Beleuchtung solltest du sorgen, denn bei Hochwasser in Deutschland wird auch kein Strom funktionieren. Taschenlampen mit Batterien oder Petroleumlampen, bitte das Petroleum nicht vergessen, sowie dicke Kerzen und Feuerzeuge sollen mit in die Hochwasser Notfallvorsorge aufgenommen werden.

Ein Campingkocher, Benzinkocher oder Spirituskocher gehört ebenfalls dazu.

Und da es Hochwasser nicht nur im Sommer gibt sondern auch im Winter, bitte an eine Form von Heizung denken, zum Beispiel eine Campinggasflasche mit Heizungsaufsatz und selbstverständlich Wolldecken und Wärmeflaschen. Denn das Hochwasser in Deutschland zu überleben und anschließend nicht ertrunken, aber erfroren zu sein, ist sicher auch nicht erstrebenswert!

Die Hausapotheke sollte ebenfalls gut gefüllt sein. Sowohl mit standardisierten Medikamenten zum Beispiel gegen Schmerzen, einem Verbandskasten und Desinfektionsmittel, wie auch mit deinen individuellen Medikamenten, wenn du welche einnehmen muss.

Sandsäcke helfen gegen Hochwasser in Deutschland

Gefährdete Regionen

Und wenn du in einer Gegend wohnst, in der Hochwasser in Deutschland häufiger auftritt, bitte Sandsäcke mit Füllmaterial bereithalten, ein kleines Boot ist ebenfalls sinnvoll, Material zum Bauen von Stegen und ein FI Schutzschalter.

Die einzelnen Bundesländer veröffentlichen Hochwasserrisikokarten, auf denen gefährdete Gebiete gekennzeichnet sind. So kannst du dir einen Überblick verschaffen, ob du in einem gefährdeten Gebiet wohnst. Wahrscheinlich hast du es selber schon gemerkt ;-), aber vielleicht bist du auch neu in die Gegend gezogen. Dann können diese Karten Hinweise geben, ob du dich um deine Sicherheit kümmern müsstest.




Schlussendlich ist es jedem zu empfehlen, sich um die eigene Sicherheit zu kümmern. Läuft alles gut, sind wir Menschen in der Regel sorglos. Das ist grundsätzlich auch gut so! Trotzdem ist ein bisschen Achtsamkeit mitunter hilfreich und vorbeugen schadet nicht. Du musst es nicht übertreiben! Und nun nicht in endlose Panik verfallen, was alles passieren könnte. Trotzdem ist es ein gutes Gefühl, vorgesorgt zu haben und einem möglichen Hochwasser nicht hilflos ausgeliefert zu sein.

So bist Du optimal bei Hochwasser in Deutschland ausgestattet.


Schlagwörter:

Veröffentlicht5. Juni 2019 von MAyKAy in Kategorie "Katastrophenfall", "Notfall Ausrüstung

1 COMMENTS :

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.