frische Lebensmittel lange haltbar machen

fiische Lebensmittel haltbar machen

9 Möglichkeiten um frische Lebensmittel lange haltbar zu machen

Liebe Leser, um selbst in schweren Krisen über mehrere Wochen hinweg zu überleben, benötigt man Lebensmittel, die lange Zeit genießbar bleiben. Da unverarbeitete Nahrungsmittel wie beispielsweise Obst, Gemüse, Fleisch und Fisch diese Eigenschaft jedoch nicht besitzt, zeigen wir Euch in diesen Artikel 9 Wege, wie Ihr frische Lebensmittel lange haltbar machen könnt.

Kühlen

Frische Lebensmittel im Garten kühlenDie wahrscheinlich einfachste Möglichkeit, um frische Lebensmittel über eine längere Zeit einlagern zu können, ist das Kühlen. Wenn das Stromnetz in einer Krise nicht ausgefallen ist, kann man das Essen hierzu in einem Kühlschrank lagern. Alternativ ist es möglich Lebensmittel bei niedrigen Temperaturen ins Freie zu legen oder vor Wärme geschützt in der Erde einzugraben. Letztere Methode wurde bereits im Mittelalter eingesetzt, um frische Kräuter bis zu zwei Monate lang haltbar zu machen.

 

Einfrieren

Frische Lebensmittel richtig einfrierenNoch effektiver als das einfache Kühlen ist das Einfrieren. Prinzipiell können alle frischen Lebensmittel auf diese Weise haltbar gemacht werden. Allerdings solltet Ihr darauf achten, dass die Nahrung in portionsgerechten Größen und ohne vorheriges erwärmen eingefroren wird, damit man die Notfallrationen in geeigneten Portionen wieder auftauen kann und diese möglichst lange genießbar bleiben.

 

 

Trocknen

Frisch Lebensmittel einfach trpcknenOhne Kühlung können Obst, Gemüse und Kräuter konserviert werden, indem man sie trocknet. Durch die Entziehung von Flüssigkeit, werden die Lebensmittel bei dieser Methode bis zu einem Jahr lang haltbar gemacht. Der Nachteil beim Trocknen besteht allerdings darin, dass oftmals Geschmackstoffe sowie ätherische Öle verloren gehen. Dafür können Obst, Kräuter und Co. auf vielen verschiedenen Wegen getrocknet werden. Beispielsweise Salbei kann man im Backofen, in der Mikrowelle oder an der Luft trocknen lassen.

 

Zuckern

Frische Lebensmittel richtig zuckernEine alternativen zum Trocknen von Obst stellt das Zuckern dar. Hierbei wird durch den Zucker die Ausbreitung von Mikroorganismen verhindert und die Lebensmittel somit ebenfalls bis zu einem Jahr lang haltbar gemacht. Besonders effektiv ist das Zuckern im Zusammenspiel mit dem Trocknen von Fruchtstückchen oder dem Einkochen von Obst (Herstellung von Marmelade).

 

 

Pökeln

Frische Lebensmittel pökelnDas Pökeln von Fleisch und Fisch stellt das Pendant zum Zuckern von süßen Lebensmitteln wie etwa Obst dar. Bei dieser Konservierungsart wird werden frische Lebensmittel mit Salz sowie Nitrit über mehrere Tage hinweg in einem geeigneten Behälter eingelagert. Das Salz entzieht hierbei die Flüssigkeit aus der Nahrung, während das Nitrit die Mikroorganismen abtötet.

Aufgrund des Nitrits sollte das Fleisch / der Fisch im Anschluss jedoch nicht mehr gebraten, sondern darf höchstens gekocht werden. Ansonsten können sich gesundheitsschädliche Nitrosamine bilden.

 

Räuchern

Frische Lebensmittel gesund räuschernWer liebt nicht den Geschmack von frisch geräuchertem Fisch oder einer Wurst die gerade aus der Räucherkammer kommt? Dabei wirkt sich das Räuchern nicht nur positiv auf das Aroma von diversen Lebensmitteln aus, sondern auch auf deren Haltbarkeit. Da das Räuchern nämlich eine Art des Trocknens ist, lässt sich die Zeit, in der Fisch und Fleisch genießbar bleiben, auf mehrere Monate verlängern. Eine sehr schöne Übersicht über die Haltbarkeit verschiedener Fleisch- und Wurstwaren findet Ihr in diesem Thread.

 

Einlegen

Frische Lebensmittel in Einmachgläsern einlegenAuch durch das Einlegen in bestimmten Flüssigkeiten können frische Lebensmittel über mehrere Wochen hinweg haltbar gemacht werden, da auf diese Weise kein Sauerstoff an sie herankommt, der das Wachstum von Mikroorganismen fördert. Bekannte Arten des Einlegens sind beispielsweise Gurken in Salzlake, Früchte in Alkohol (z.B. Rum) oder Kräuter in Öl.

 

 

Gären

frische Lebensmittel in Fässern gärenDas Gären ist neben dem Kühlen, Räuchern, Einsalzen und Trocknen eine der ältesten Methoden, um Nahrung zu konservieren. Durch die Milchsäuregärung (z.B. Milch zu Joghurt oder Weißkraut zu Sauerkraut) bzw. die Essiggärung (z.B. Obstreste zu Fruchtessig) kann man die Haltbarkeit von vielen Lebensmitteln nämlich sehr einfach um mehrere Wochen erhöhen.

 

 

Vakuumieren

Eine weniger alte Konservierungsart ist das Vakuumieren. Hierbei wird ähnlich wie beim Einlegen die Lebensgrundlager der Mikroorganismen, also der Sauerstoff, entzogen und die Nahrung somit haltbar gemacht. Vakuumierte Nahrungsmittel bleiben noch länger genießbar, wenn Ihr sie zuvor Pökelt, Trocknet, Zucker oder Räuchert und im vakuumierten Zustand einfriert.

frische Lebensmittel vakuumieren


Schlagwörter: , , ,

Veröffentlicht1. November 2017 von MAyKAy in Kategorie "Lagern", "Vorräte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 84 = 94