Fisch zubereiten - Darauf solltest Du in der Grillsaison achten
Lebensmittel,  Notvorrat

Mit Fisch gelingt der Start in die Grillsaison

Mit Fisch gelingt der Start in die Grillsaison. Zudem ist es auch in der Wildnis zu wissen, wie Du am besten welchen Fisch zubereiten kannst. Der Sommer rückt immer näher und dies bedeutet einen baldigen Start in die Grillsaison. Will man dabei nicht immer nur Steaks oder Grillwürstchen auflegen, so kann man sich mit einem Fisch etwas Abhilfe schaffen.

Frische Fische auf den Grill

Dabei sollte man jedoch einige Dinge beachten, um den Fisch nach dem Grillen wirklich genießen zu können. Der wohl wichtigste Punkt ist die Frische. Der Fisch sollte erst am selben Tag im Geschäft frisch gekauft werden, oder in gefrorener Form aufbewahrt werden, da er sonst sehr schnell an Geschmack verliert. Bei der Zubereitung unterscheidet man zwischen weichen und festen Fischen. Weiche Fische wie Kabeljau, Heilbutt oder Rotbarbe gibt man am besten in Alufolie. Dazu noch die passenden Gewürze und der Fisch kann ab auf den Grill.

Festen Fisch zubereiten

Feste Fische wie Dorade oder Loup de mer eignen sich ideal für die Zubereitung am Stück. Werden diese Sorten richtig gegrillt, so ist die Haut außen schön knusprig, während das Fleisch innen saftig bleibt. Bei der Grillzeit selbst muss man sich nach der Größe und dem Gewicht des Fisches richten. Ein Grillthermostat hilft dabei, die Temperatur im Inneren des Fisches zu messen.

Ein Kommentar

  • Natalie Brandner

    Ich war mit meiner Familie letzte Woche in einem Restaurant und ich habe dort sehr leckeren Fisch gegessen. Nun möchte alle auch zu Hause regelmäßiger Fisch essen. Mir war gar nicht bewusst, dass sich Fischsorten wie Dorade oder Loup sehr gut eignen um sie am Stück zu grillen. Ich werde das auf jeden Fall mal ausprobieren und freue mich schon auf den leckeren Geschmack.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.