Wanderausrüstung - auf was Du nicht verzichten solltest
Notfall Ausrüstung

Wanderausrüstung – auf was Du nicht verzichten solltest

Insbesondere in High-Tech-Zeiten ist die Erholung in der Natur aktuell wie nie zuvor. So verwundert es auch nicht, dass der Großteil der deutschen Wanderer Erholung vom sogenannten Zivilisations-Stress als Hauptmotiv angeben. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass mittlerweile über 8 Millionen Menschen in Deutschland mindestens einmal im Monat wandern gehen. Tendenz steigend!

Daher haben wir hier aufgelistet was bei einer Wanderausrüstung keinesfalls fehlen darf. Außerdem haben wir hier tagesaktuelle Bergfreunde Rabattcodes. Reinschauen lohnt sich!

Wanderausrüstung – auf was man nicht verzichten solltest

Nach der detailgerechten Planung der Wanderung ist es wichtig, die richtige Wanderausrüstung mit auf den Weg zu nehmen. Je nach Weglänge, Terrain, Jahreszeit und persönlichen Erfahrungen variiert die ideale Ausstattung natürlich. Empfehlenswert sind jedoch neben entsprechender Kleidung, Wanderstöcken, Verpflegung, Getränken und Wanderkarte oft folgende Ausrüstungsgegenstände:

  • Wanderkleidung im Allgemeinen
  • Wanderhose
  • Wanderjacke
  • Wanderschuhe
  • Wandersocken
  • Wanderstöcke

Wechsel-Kleidung

Aufgrund der körperlichen Anstrengung und je nach Jahreszeit kommt man beim Wandern leicht ins Schwitzen. Um die Haut in schattigeren Gebieten oder gegen Abend vor dem Auskühlen zu schützen, sollte immer ein Ersatz-Shirt dabei sein.

Kopfbedeckung

Auch in den Frühlings- und Herbstmonaten kann die Sonne so stark sein, dass dauerhafte Einstrahlung nicht nur zu Sonnenbrand, sondern auch zu Übelkeit, Kopfschmerzen und Sonnenstich führen kann. Mit einem passenden Hut, einer Kappe oder auch einem Tuch können Sie ihre Haut, Ihr Gehirn und Ihren Kreislauf optimal schützen. Empfehlenswert sind helle Farben, da sie die Sonnenstrahlen reflektieren und somit weniger warm werden.

Wander-Rucksack

Die Ausrüstung und Verpflegung muss natürlich auch angenehm tragbar und zugleich sicher vor Regen und Sonne verstaut werden. Dazu empfiehlt sich ein qualitativ hochwertiger Wanderrucksack, wobei vor allem darauf zu achten ist, dass er durch eine stabile Rückenpolsterung und breite, gepolsterte Tragegurte das Gewicht optimal auf dem Rücken verteilt.

Die Größe des Rucksacks sollte unbedingt ausreichend sein und das Material möglichst wasserfest. Viele kleine, gut erreichbare Taschen erleichtern das schnelle Entnehmen von z.B. Handy, Wasserflasche oder Wanderkarte.

Verpflegung und Proviant

Je nachdem wie die Wanderroute geplante ist, sollte die Verpflegung so gewählt werde, dass ma immer ausreichen Proviant dabei hat. Unerlässlich ist hierbei Wasser. Bestenfalls nimmt man hier einen Plastikbehälter, da man auf das Gewicht achten sollte und nicht unnötiges Gewicht mit sich tragen sollte. Die Behälter sollten auch wieder auffüllbar sein. Außerdem sollte auch immer etwas Traubenzucker oder auch beispielsweise Bananen im Rucksack zu finden sein. Vor jeder Wanderung solltest Du am besten auch etwas Essen, was viel Kohlenhydrate enthält. Hier eignen sich Nudelgerichte hervorragend,

Sonnenschutz

Wer sich mehrere Stunden lang im Freien aufhält, sollte – je nach Hauttyp unterschiedlichen – Sonnenschutz verwenden. Nicht nur vor der Wanderung sollte Schutz mit mindestens LSF 10 aufgetragen werden, sondern auch nach einigen Stunden während der Wanderung, um den Schutz aufrechtzuerhalten.

Regencape

Um bei unerwartet auftretendem Regen vor Nässe und Kälte geschützt zu sein, bieten sich zum Beispiel Ponchos an, die groß genug sind, um sie auch über den Rucksack zu ziehen.

Erste-Hilfe-Set

Bei längeren Wanderungen ist in jedem Fall auch ein solches Set aus der Apotheke sinnvoll. Leichte Verletzungen und Blasen können so leicht und effektiv selbst versorgt werden. Enthalten sein sollten neben Blasenpflastern und Pflastern z.B. Mittel gegen Magenverstimmung und je nach Jahreszeit After-Sun-Lotion und Cremes zur Behandlung von Insektenstichen.

Mückenschutz

Vor allem in See- und Waldgebieten ist Mückenschutz in Form von zum Beispiel Spray in den meisten Monaten unerlässlich.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.